Projekte Mathematik / Informatik

Abstumpfung auf den Punkt gebracht!

Ein Fußball, ein Spielwürfel, ein Parvovirus, ein C60-Fulleren, eine Sunkist-Tüte und ein Cuprit-Kristall - all diese Objekte haben etwas gemeinsam: Ihre Formen stellen platonische Körper oder deren Abstumpfungen dar. Diese Figuren - vor allem Würfel, Tetraeder, Oktaeder, Ikosaeder und deren Abstumpfung - sind auch mathematisch sehr interessant.

In meinem Projekt beschäftige ich mich mit diesen Körpern genauer und entwickelte erstmals Formeln, um die Koordinaten des n-ten Punktes zu bestimmen und eventuelle Zusammenhänge zwischen den platonischen und den dazugehörigen archimedischen Körpern zu finden.

Meine Formeln entwickelte ich unter Ausnutzung der mathematischen Eigenschaften wie Symmetrien, festgelegte Verhältnisse (z.B. goldener Schnitt) und gleiche Seitenlängen der Körper und Polynominterpolationen. Anschließend wurden bezüglich der auf Richtigkeit überprüften Formeln Zusammenhänge aufgezeigt.

Forscher: | Michael Lukas |
Fachgebiet: Mathematik / Informatik
Regionalwettbewerb: Augsburg