Projekte Arbeitswelt

Entwicklung einer Fußorthese mit Belastungserkennung

Vor einiger Zeit brach sich ein Freund den Unterschenkel, nach der Operation bekam er eine Unterschenkelorthese mit der Vorgabe zur Teilbelastung mit maximal 20 kg. Geübt wurde diese Teilbelastung mit einer Haushaltswaage. Danach musste er abschätzen, wann diese 20 kg erreicht waren, um eine Überbelastung zu vermeiden. Dies war ihm schlichtweg unmöglich. So kam ich auf die Idee meines Projektes der Entwicklung einer Messeinheit zur Messung der Belastungen über die Sohle einer Orthese.

Mein Ziel war es eine Methode zur Ermittlung der Belastung zu finden und diese in einen Prototypen einer Orthese einzubauen. Nach einigen Vorversuchen mit verschiedenen Messprinzipien habe ich mich für die Verwendung von Waagensensoren, wie sie in Haushaltswaagen verwendet werden, entschieden. Sie Messwerte werden in einem Arduino auswerten und dann per Bluetooth an ein Handy übertragen. Durch 3D Druck der Teile habe ich eine passende Aufnahme der Sensoren hergestellt und diese in einen funktionsfähigen Prototypen eingebaut. Über eine selbst entwickelte App erfolgt bei Überlastung eine Alarmierung und der Nutzer bekommt eine Übersicht über die vergangene Belastung.

Forscher: | Jan Heckel |
Fachgebiet: Arbeitswelt
Regionalwettbewerb: München-Süd