Projekte Mathematik / Informatik

Spiralen ins Unendliche - Die Mathematik der Spidrons

Standfoto Jakov David Wallbrecher, Florentin Jorit Benedict Schleuß & Paul Schappert

Wir haben uns mit der Mathematik der Spidrons beschäftigt.

Das Spidron ist eine spiralförmige geometrische Figur, die durch das verschachtelte Verbinden der Eckpunkte eines gleichseitigen n-Ecks und der Schnittpunkte dieser Verbindungslinien entsteht. Wir haben u.a. Formeln zur Berechnung des Flächeninhalts und des Umfangs eines Spidrons gefunden.
Außerdem haben wir Programme geschrieben, die Spidrons nicht nur im gleichseitigen n-Eck, sondern auch in jeder anderen konvexen Figur berechnen und zeichnen können.

Ein spezielles Programm haben wir für den interaktiven Bereich (das Deep Space) des Ars Electronica Centers in Linz entwickelt und dort erfolgreich getestet: Es trackt Personen, die sich im Deep Space bewegen, interpretiert ihre Positionen als Eckpunkte eines n-Ecks und zeichnet ein sich dynamisch veränderndes Spidron zwischen die Besucher unseres digitalen Kunstwerks. Bis zum Wettbewerbstag wollen wir noch Programme schreiben, mit denen man Spidrons sticken und 3D-drucken kann.

Forscher: | Jakov David Wallbrecher | Florentin Jorit Benedict Schleuß | Paul Schappert |
Fachgebiet: Mathematik / Informatik
Regionalwettbewerb: Ingolstadt

Aktuelles

Über 2000 Anmeldungen für Jugend forscht und Schüler experimentieren bedeuten auch in diesem Jahr: Bayern ist im Bundesvergleich die Nummer 1 das...

Weiterlesen

Wer 2019 bei der 54. Wettbewerbsrunde von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb dabei sein will, sollte sich beeilen. Nur noch bis zum 30....

Weiterlesen