Projekte Geo- und Raumwissenschaften

Berechnung von Asteroidenbahnen und potentiellen Kollisionsdaten

Standfoto Tamara Pröbster

Asteroiden stellen eine große Gefahr für die Erde dar. Ein Einschlag könnte katastrophale Folgen für das Leben auf unserem Planeten haben. Daher ist es wichtig, die Asteroidenbahnen genauestens zu kennen, um rechtzeitig Schutzmaßnahmen ergreifen zu können.

Aus diesem Grund habe ich mich mit der Berechnung von Asteroidenbahnen beschäftigt und anschließend berechnet, wann diese mit der Erde kollidieren könnten. Dafür habe ich ein Programm geschrieben, das die Bahnen dreier Asteroiden numerisch berechnet und darstellt. Hierbei werden auch die Gravitationskräfte, die die Planeten auf die Asteroiden ausüben und dadurch deren Bahnen stören, berücksichtigt. Anschließend konnte ich von sehr geringen Abständen zwischen Asteroiden und Planeten auf eine mögliche Kollisionsgefahr schließen und die dazugehörigen Zeitpunkte ermitteln.

Forscher: | Tamara Pröbster |
Fachgebiet: Geo- und Raumwissenschaften
Regionalwettbewerb: Mittelfranken

Aktuelles

    Neben Jugend forscht zeigen auch die jüngeren SchülerInnen (bis 14 Jahren) im Wettbewerb Schüler experimentieren ab sofort, was sie in den letzten...

    Weiterlesen

      Insgesamt haben sich 6.504 Schüler (bis inkl. 14 Jahren) in Deutschland mit einem Projekt bei „Schüler experimentieren“ beworben. Die meisten...

      Weiterlesen