Projekte Physik

Anina Englert

Name: Anina Englert
Alter: 13
Schule: Willibald-Gluck-Gymnasium Neumarkt
Wohnort: 90559 Burgthann
Fachgebiet: Physik
Regionalwettbewerb: Oberpfalz
Thema:

Alles rund um's Gummibärchen

Projektbeschreibung

Ein Gummibärchen hat einen Widerstand von 10 MO und wächst am besten in ganz normalem Leitungswasser. Es kann mehr als doppelt so lang werden. Dabei gibt es Zucker und Farbstoff ans Wasser ab und das Wasser lagert sich in das Gummibärchen und seine Gelatinestruktur solange ein, bis ein Stillstand erreicht wird. Wenn man Glück hat, bleibt es viele Tage in diesem Zustand, bis es zerfällt. Gummischnüre eignen sich übrigens nicht als Kraftmesser.

Wir haben physikalische Experimente rund um das Gummibärchen gemacht.

Wir haben die Bärchen in verschiedene Flüssigkeiten eingelegt (Waser, Cola, Fanta, Zuckerwasser, aber auch Salzwasser, Öl, Säure...) und gemessen, wie sehr sie sich vergrößerten. Wir untersuchten den Einfluss des ph-Wertes und der Dichte der Flüssigkeit. Wir östen die Gummibärchen in Wasser bei verschiedenen Temperaturen auf. Wir verdampften das Wasser in einem Trockenofen. Wir haben den elektrischen Widerstand eines Gummibärchens bestimmt.

Schließlich spannten wir statt Gummibärchen Gummifäden und untersuchten ihre Festigkeit.

(Foto: Anina Englert, Luana Dallhammer, Norah Ehrenberger)