Projekte Geo- und Raumwissenschaften

Vertical Farming

Ich habe mich mit dem Thema "Vertical Farming" beschäftigt. Meiner Meinung nach ist es eine interessante Idee mit der möglicherweise die Ernährungsprobleme der wachsenden Weltbevölkerung lösbar sind. Die Idee hinter "Vertical Farming" besteht darin, Nahrungsmittel in einem Gebäude auf mehreren Etagen ohne Erde, ohne Sonnenlicht in einer Nährstoff-Lösung und unter LED-Beleuchtung in der Stadt wachsen zu lassen. Dieses Experiment wollte ich in einer eigenen Versuchsreihe erforschen und nachbauen. Um die Wachstumsbedingungen nachzustellen, habe ich eine Wachstumslampe mit roten und blauen LEDs installiert. Anschließend habe ich in mehreren Versuchen Salanover-Salat und Basilikum angebaut. In diesem Modell versuchte ich soviel Punkte von Vertical Farming zu beachten wie möglich. Die Pflanzen wachsen in Nährstoff-Lösungen und werden durch Öffnungen im Schrank belüftet. Es gelang mir, sowohl den Salat als auch das Basilikum zur Erntereife zu bringen.

 

(Foto: Tim Sebbeße)

Forscher: | Tim Sebbeße |
Fachgebiet: Geo- und Raumwissenschaften
Regionalwettbewerb: München-Süd

Aktuelles

In der kommenden Woche beginnen die Wettbewerbe der 54. Runde von Jugend forscht. Die jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler präsentieren...

Weiterlesen

Über 2000 Anmeldungen für Jugend forscht und Schüler experimentieren bedeuten auch in diesem Jahr: Bayern ist im Bundesvergleich die Nummer 1 das...

Weiterlesen