Schüler experimentieren Bayern – jetzt wird’s ernst

Die Regionalwettbewerbe haben in Bayern begonnen

    Neben Jugend forscht zeigen auch die jüngeren SchülerInnen (bis 14 Jahren) im Wettbewerb Schüler experimentieren ab sofort, was sie in den letzten Monaten ausgetüftelt haben.

    Die heutige Jugend macht sich Sorgen um die Welt. Das wissen wir nicht erst seit Fridays for Future. Schon die Jüngeren beobachten genau die Probleme unserer Zeit und versuchen, Lösungen dafür zu finden – und das gelingt ihnen erstaunlich gut. Die Erfindungen, Konzepte, Visionen, die bei Jugend forscht und Schüler experimentieren jedes Jahr vorgestellt werden, faszinieren Publikum wie Jury gleichermaßen.

    Beim Regionalwettbewerb Voralpenland präsentiert beispielsweise Erik Meier (11) von der Pfaffenwinkel-Realschule Schongau seine Konstruktion, die bei der Ernte Tiere erkennt und mechanisch in ein Netz rettet, bevor diese im Mähwerk verletzt oder getötet werden.

    In den Kategorien Technik, Biologie, Physik, Chemie, Mathematik/Informatik, Geo- und Raumwissenschaften sowie Arbeitswelt werden zwischen dem 18. Februar und dem 13. März 2020 die interessantesten Projekte vorgestellt. Die besten davon ziehen wiederum ins bayerische Landesfinale von Schüler experimentieren am 02./03. April in Regensburg ein.

    Die genauen Termine der Regionalwettbewerbe gibt es hier.